E-Mail-Marketing Guide für Restaurants: 5 Tipps für Erfolg

E-Mail-Marketing Guide - ein Blogartikel mit 5 Tipps für Restaurants

Sie sind bereits stark auf Social Media, aber wie sieht es mit Ihrem E-Mail-Marketing aus für Ihr Restaurant? Sie möchten gerne starten, doch es fehlt Ihnen an Zeit und Expertise? Steht Ihnen die Technik als Hürde im Weg?

E-Mail-Marketing ist eine vielseitige und kostengünstige Plattform für Restaurants, um Gästebindung zu stärken und das Umsatzpotenzial zu maximieren. In diesem E-Mail-Marketing Guide entdecken Sie fünf Tipps, wie Sie in 2024 endlich an den Start kommen.

Warum Sie eine E-Mail-Marketing Strategie für Ihr Restaurant haben sollten

  • Top of Mind-Präsenz: Durch eine durchdachte E-Mail-Strategie etablieren Sie kontinuierlich eine Verbindung zu Ihren Gästen. Ihr Restaurant bleibt stets präsent in ihren Gedanken, wenn sie darüber nachdenken, wo sie an diesem Abend speisen möchten.
  • Verstärkte Mundpropaganda: Bei der Suche nach Restaurantempfehlungen unter Freunden ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Ihr Name fällt, wenn bereits eine enge Beziehung zu Ihren Gästen besteht.
  • Umsatzsteigerung und langfristige Treue: Gäste, mit denen Sie eine persönliche Beziehung aufbauen, zeigen eine höhere Bereitschaft, im Durchschnitt mehr Geld in Ihrem Restaurant auszugeben.
  • Effektive Angebotsbewerbung: E-Mail-Marketing ermöglicht es Ihnen, Ihre aktuellen Angebote gezielt zu bewerben.
  • Einladung zu Events: Nutzen Sie E-Mail-Marketing, um Ihre Gäste zu exklusiven Events einzuladen. Dies schafft nicht nur eine besondere Bindung, sondern fördert auch die Teilnahme an Veranstaltungen in Ihrem Restaurant.

Wenn Sie sich bisher mit E-Mail-Marketing noch nicht beschäftigt haben, dann sind hier 5 Tipps mit denen Sie in 2024 an den Start kommen können.

1. Newsletter-Anmeldeseite erstellen

Der erste Schritt zu erfolgreichem Email-Marketing für Restaurants ist die Erstellung einer ansprechenden Newsletter-Anmeldeseite. Dies kann auf zwei unkomplizierte Arten erfolgen: Entweder bietet Ihr E-Mail-Tool eine Funktion zur Gestaltung von Anmeldeformularen, die nahtlos in Ihre Webseite integriert werden können. Alternativ können Sie Ihre IT darum bitten, eine individuelle Newsletter-Anmeldeseite zu entwickeln, die dann die Daten an das E-Mail-Marketing-Tool überträgt.

Vor der Erstellung des Newsletter-Formulars sollten Sie überlegen, welche Informationen Sie sammeln möchten und wie Sie diese später nutzen werden. Hier sind einige Tipps, welche Daten neben der E-Mail-Adresse nützlich sein können:

  • Anrede, Name und Vorname: Diese Informationen sind entscheidend für eine persönliche Ansprache im E-Mail-Marketing. Je nachdem, ob Sie siezen oder duzen, benötigen Sie Anrede und Nachnamen oder reichen informelle Anreden wie der Vorname. Beachten Sie, dass die Angabe der Anrede optional sein sollte oder bieten Sie die Möglichkeit für „keine Angabe“ oder „Divers“ an.
  • PLZ, Ort oder Lieblingsrestaurant: Bei mehreren Restaurants können Sie ein Dropdown-Menü für das Lieblingsrestaurant einrichten. Dadurch können Sie Ihre Liste segmentieren und gezielte Nachrichten nur an Kunden eines bestimmten Standorts senden. Alternativ können Sie nach PLZ und Ort fragen, um eine regionale Segmentierung vorzunehmen.
  • Geburtstag: Die Abfrage des Geburtsdatums ist wichtig, wenn Sie planen, personalisierte Geburtstags-E-Mails zu versenden.

Achten Sie darauf, die Newsletter-Anmeldeseite so kurz wie möglich zu gestalten, da jedes zusätzliche Feld die Anmeldequote verringern kann. Beachten Sie dabei die DSGVO-Richtlinien und erfragen Sie nur die Daten, die Sie tatsächlich nutzen werden. Sorgen Sie für einen datenschutzkonformen Anmelde- und Abmeldeprozess, um das Vertrauen Ihrer Abonnenten zu wahren.

2. E-Mail-Liste erstellen und Newsletter wirkungsvoll bewerben

Nach der Erstellung Ihrer Newsletter-Anmeldeseite gilt es, aktiv für Ihren Newsletter zu werben, um eine engagierte Leserschaft aufzubauen. Eine durchdachte Lead-Management-Strategie ist dabei von zentraler Bedeutung. Hier sind kreative Ansätze, um Ihren Newsletter zu bewerben, insbesondere an Orten mit hoher Kundeninteraktion:

  • Am Tisch: Platzieren Sie einen Aufsteller am Tisch, der auf den Newsletter hinweist. Integrieren Sie einen QR-Code für eine einfache und direkte Anmeldung interessierter Gäste.
  • Speisekarte: Fügen Sie Werbung für Ihren Newsletter in die Speisekarte ein, gerne auch mit einem QR-Code. So werden Gäste während ihres Besuchs auf den Newsletter aufmerksam und können sich direkt registrieren.
  • Pop-Up auf der Website: Nutzen Sie ein ansprechendes Pop-Up auf Ihrer Website, um Besucher auf den Newsletter aufmerksam zu machen. Stellen Sie sicher, dass es leicht schließbar ist, um eine positive Benutzererfahrung zu gewährleisten.
  • Kassenbon: Integrieren Sie eine Werbebotschaft für den Newsletter am Ende des Kassenbons. Dies bietet Kunden die Möglichkeit, sich noch im Restaurant für den Newsletter anzumelden.
  • Oben auf der Website oder Button an der Seite: Verstecken Sie den Newsletter-Link nicht im Footer, sondern platzieren Sie ihn prominent oben auf der Seite. Alternativ können Sie einen Sticky-Button einbauen, der beim Scrollen sichtbar bleibt.

Die Erstellung einer E-Mail-Liste ist eine fortlaufende Aufgabe, der Sie sich kontinuierlich widmen sollten. Die Größe Ihrer E-Mail-Liste bildet die entscheidende Grundlage für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing im Restaurant. Durch gezielte und kreative Werbemaßnahmen an verschiedenen Touchpoints steigern Sie nicht nur die Anzahl, sondern auch die Qualität Ihrer Newsletter-Abonnenten.

3. Gästedaten sammeln und E-Mails automatisieren

Insbesondere für Restaurants, die Online-Bestellungen für Take-Away oder Lieferungen über ihre Website entgegennehmen, eröffnet sich eine herausragende Möglichkeit, durch gezieltes Sammeln von Gästedaten das E-Mail-Marketing zu optimieren. Integrieren Sie die Option zur Newsletter-Anmeldung direkt in Ihr Bestellformular und verknüpfen Sie dieses System mit Ihrem E-Mail-Marketing-Tool. Auf diese Weise erhalten Sie nicht nur die Anmeldedaten eines Abonnenten, sondern auch umfassende Einblicke in die gesamte Bestellhistorie. Die geschickte Verbindung von Bestelldaten und E-Mail-Abonnenteninformationen ermöglicht es Ihnen, Ihre E-Mails und Angebote präzise an die Vorlieben und die individuelle Kaufhistorie Ihrer Kunden anzupassen. Durch personalisierte Nachrichten steigern Sie die Wahrscheinlichkeit positiver Resonanz erheblich. Nutzen Sie die gewonnenen Erkenntnisse, um maßgeschneiderte Angebote zu erstellen und die Kundenbindung nachhaltig zu stärken.

4. E-Mail-Liste segmentieren für Personalisierung

Optimieren Sie die Effektivität Ihres E-Mail-Marketings, indem Sie Ihre E-Mail-Liste segmentieren. Basierend auf Bestellgewohnheiten oder Präferenzen können Sie gezielte Nachrichten an spezifische Zielgruppen senden. Darüber hinaus bieten sich weitere interessante Segmente an, wie Lieblingsrestaurant oder Stadt, häufige und seltene Gäste, Mittags- und Abendgäste sowie Kunden mit hohem und niedrigem Umsatzvolumen.

Nutzen Sie die gewonnenen Daten und Segmente, um automatisierte Follow-up-E-Mails zu versenden. Beispielsweise könnten Sie nach einer bestimmten Anzahl von Bestellungen einen Treue-Rabatt anbieten oder um Feedback zur Zufriedenheit bitten. Die Segmentierung ermöglicht eine maßgeschneiderte Ansprache, die die Bedürfnisse und Präferenzen Ihrer Kunden besser berücksichtigt.

Mit dieser strategischen Herangehensweise verbessern Sie nicht nur die Relevanz Ihrer E-Mails, sondern stärken auch die Kundenbindung. Durch das gezielte Ansprechen unterschiedlicher Kundensegmente maximieren Sie die Wirkung Ihrer E-Mail-Kampagnen und schaffen eine personalisierte Erfahrung für jeden Empfänger.

5. Wertvollen Content für E-Mail-Marketing erstellen und alle Kanäle nutzen

Ihr Newsletter ist mehr als nur ein Überbringer von Werbebotschaften. Verwandeln Sie ihn in ein vielseitiges Marketingtool, das Ihre Gäste hinter die Kulissen führt und eine tiefere Verbindung aufbaut. Nutzen Sie diese Ansätze, um hochwertigen Content für Ihren Newsletter zu gestalten:

  • Unternehmensgeschichte und Konzept: Teilen Sie Hintergrundinformationen über Ihr Unternehmen und erzählen Sie die Geschichte hinter Ihrem gastronomischen Konzept. Dies verleiht Ihren Gästen einen persönlichen Einblick und schafft eine emotionale Bindung.
  • Blog-Inhalte geschickt bewerben: Falls Sie bereits einen Blog haben, integrieren Sie diese Inhalte geschickt in Ihren Newsletter.
  • Social Media Recycling: Nutzen Sie Ihre Social-Media-Inhalte, indem Sie sie in den Newsletter integrieren. Verfassen Sie dazu einen kurzen Artikel und bieten Sie Ihren Abonnenten einen Mehrwert, sei es in Form von Tipps, Rezepten oder Insiderinformationen.

Die richtige Mischung finden: Gewährleisten Sie, dass Ihr Newsletter eine ausgewogene Mischung aus informativen Inhalten, inspirierenden Geschichten und gelegentlichen Werbebotschaften bietet. Vermeiden Sie, Ihre Abonnenten mit reinen Verkaufsnachrichten zu überfluten, und schaffen Sie stattdessen einen Mehrwert, der über den bloßen Verkauf hinausgeht.

E-Mail-Marketing Guide für Restaurants: Fazit

Als Restaurantbesitzer ist die Differenzierung in einem vielfältigen Marktumfeld das ultimative Ziel. E-Mail-Marketing eröffnet die Möglichkeit, eine persönliche Verbindung zu Gästen herzustellen, und stellt dabei eine großartige und kostengünstige Methode dar, Ihr Restaurant zu bewerben. Dieser Kanal ermöglicht nicht nur die Präsentation Ihrer Angebote, sondern auch den Blick hinter die Kulissen Ihres gastronomischen Konzepts.

Die langfristige Beziehungspflege zu Ihren Gästen durch E-Mail-Marketing führt zu erhöhter Treue und letztendlich zu einem Anstieg des Umsatzes. Während es anfänglich technische Herausforderungen geben mag, wird das einmal richtig aufgesetzte E-Mail-Marketing zu einem einfach zu nutzenden Werkzeug im täglichen Betrieb. Der Schlüssel liegt darin, klein anzufangen und Ihr E-Mail-Marketing schrittweise auszubauen. Sie müssen nicht selbst zum Experten werden – holen Sie sich Unterstützung von Freelancern, um den Weg zu einem erfolgreichen E-Mail-Marketing für Ihr Restaurant zu ebnen.

Alex Connor CRM

E-Mail-Marketing für Restaurants – Das Programm

Überraschend einfach mit dem richtigen Partner. Lassen Sie sich helfen, die technischen Hürden zu überwinden und starten Sie durch mit Ihrem E-Mail-Marketing in 2024.

E-Mail-Marketing für Restaurants schafft Fans

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Melden Sie sich hier an für mehr Informationen rund um E-Mail-Marketing für Restaurants.